Back to Top

2013 2014

2013/2014

 

Damenmannschaften

Noch besser als erwartet schnitt unsere 1. Damenmannschaft in der Oberliga ab. Gegen die als Favoriten gehandelten Regionalligaabsteiger aus Bergneustadt und Recklinghausen gab es in den 4 Spielen 4 Siege, von denen 3 sogar ausgesprochen deutlich ausfielen. Da blieb aus dem Favoritentrio nur noch der TTSV Schloß Holte, dem wir allerdings bei der Vergabe der Meisterschaft den Vortritt lassen mussten. Auch in den direkten Vergleichen gab es hier nur ein Unentschieden und eine knappe Niederlage. So reichte es am Ende zur Vizemeisterschaft, womit das selbst gesteckte Saisonziel (Platz 4) mehr als erfüllt wurde und mit der wir auch vollauf zufrieden sind! Einziger kleiner Wermutstropfen war die Zuschauerresonanz, die diesmal doch etwas hinter den Vorjahren zurück blieb. So mussten wir auch in der Zuschauertabelle Schloß Holte den Vortritt lassen und sind mit dieser „Vizemeisterschaft“ nicht ganz zufrieden.

Auch im vierten Jahr Verbandsliga hat die 2. Damenmannschaft den Klassenerhalt geschafft, obwohl sich Daniela Dieckmann in der Rückrunde doch eher als geplant in der 1. Mannschaft festspielen musste. Bereits Mitte Februar wurde im letzten Spiel mit Danielas Beteiligung der letzte notwendige Punkt eingefahren, damit auch rechnerisch nichts mehr passieren konnte. Das Unentschieden gegen Lage wurde dann auch direkt im Anschluss an das Spiel im VfL-Raum gebührend gefeiert.

Zum angestrebten Platz in der oberen Tabellenhälfte der Bezirksliga hat es für die 3. Damen-mannschaft nicht ganz gereicht. Wenn auch die beiden direkten Abstiegsplätze immer weit genug entfernt waren, so drohte zeitweise immerhin die Relegation. Diese konnte letztlich aber doch recht sicher verhindert werden.

Schwer tat sich auch die 4. Damenmannschaft in einer Bezirksklasse, die deutlich stärker besetzt war als in den letzten Jahren. Zumindest die beiden Schlusslichter aus Oelde und Detmold konnten aber auf Distanz gehalten werden, so dass es am Ende immerhin zum Klassenerhalt reichte.

 

Herrenmannschaften

Erstmals seit Jahren waren unsere Herrenmannschaften deutlich erfolgreicher als die Damen-mannschaften.

Obwohl sie wieder einmal den Verlust des Spitzenspielers kompensieren musste, der nach beendetem Studium in seine Heimat Düsseldorf zurückgekehrt ist, spielte unsere 1. Herren-mannschaft eine gute Saison. Auch wenn aufgrund weiterer personeller Probleme zwischen-zeitlich der Blick etwas sorgenvoll auf den Tabellenkeller gerichtet wurde, geriet man aber nie wirklich in Abstiegsgefahr. Bereits vier Spieltage vor Saisonschluss konnte dann auch rein rechnerisch nichts mehr passieren.

Die 2. Mannschaft konnte den Abwärtstrend der letzten beiden Jahre eindrucksvoll beenden. Sie errang nach dem letztjährigen Abstieg aus der Kreisliga mit nur einer Saisonniederlage den Titel in der 1. Kreisklasse. Stephan Lödige, Peter Müller, Thomas Euler, Andreas Ilemann, Joachim Middendorf und Hendrik Schoon überzeugten durch gute Leistungen während der ganzen Saison und schafften es durch organisatorischen Einsatz auch, in fast allen Spielen in Bestbesetzung anzutreten.

Einen weiteren Meistertitel konnte die 3. Mannschaft in der 2. Kreisklasse bejubeln. Dabei kam es am letzten Spieltag zu einem echten „Endspiel“ gegen Brake. Nachdem es gegen diesen Gegner im Dezember die erste und einzige Hinrundenniederlage gegeben hatte, war die Nervosität zunächst deutlich zu spüren, wich aber aufgrund einer starken Leistung schnell dem Optimismus. Am Ende gab es einen souveränen 9:2-Sieg für Matthias Pohlmann, Detlef Steil, Patrick Steil, Torsten Herder, Marcel Eggers, Holger Schwan und Sebastian Schoon, der nicht nur die 1. Jugend (siehe Bericht an anderer Stelle) sondern in den wichtigsten Spielen auch die 3. Herrenmann-schaft als Spitzenspieler unterstützte.

 

Um ein Haar hätte die 4. Mannschaft Titel Nummer 3 beigesteuert. Nach einer allerdings deutlichen Niederlage im direkten Duell gegen Altenhagen am vorletzten Spieltag musste man dem Nachbarn mit einem einzigen Punkt Rückstand die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse überlassen. Auch die Vizemeisterschaft kann aber als Erfolg bewertet werden zumal es gegen die meisten anderen Konkurrenten deutliche Siege gab.

 

Nachwuchsmannschaften

Nachdem zwei Spieler zu Beginn der Sommerferien überraschend und sehr kurzfristig ihr Karriereende mitgeteilt hatten, war die personelle Situation im Nachwuchsbereich sehr schwierig. Besonders darunter litt naturgemäß die 1. Jugend, die in ständig wechselnder Besetzung spielen musste, um ein frühzeitiges Festspielen der Ersatz-spieler und damit die Auflösung der 2. Jugendmannschaft zu verhindern. Sehr geholfen hat uns in dieser schwierigen Situation Sebastian Schoon, der seine Tischtenniskarriere eigentlich schon zugunsten seiner Fußballkarriere beim VfL Theesen beendet hatte, sich aber spontan bereit erklärte, so oft wie möglich einzuspringen. Zum Glück klappte dies gerade gegen die anderen „Kellerkinder“ der Bezirksklasse recht häufig, so dass vor allem dank seiner makellosen Bilanz tatsächlich sensationell der Klassenerhalt gesichert werden konnte. Für diesen vorbildlichen Einsatz gebührt Sebastian ein großes Lob und unser besonderer Dank! In Sebastians Sog hat sich auch Alexander Grolle enorm verbessert und zu einem guten Bezirksklassenspieler gemausert. Andre Speckbacher konnte zumindest dann wenn er an Position 3 spielte ebenfalls punkten. Wie befürchtet überfordert waren Louis und Dennis Schielke gegen die durchweg 3 Jahre ältere Konkurrenz, was letztendlich dazu beigetragen hat, das sie den Spaß am Tischtennisspielen zumindest vorerst verloren haben.

 

Die 2. Jungenmannschaft musste wie bereits oben erwähnt während der Saison Louis und Dennis Schielke an die 1. Jugend abgeben, erreichte aber dennoch mit der Qualifikation zur Kreisliga der besten 6 Mannschaften im Kreis Bielefeld ihr Saisonziel bereits zum Ende der Hinrunde. Dort hatte man in der Rückrunde den erwartet schweren Stand und belegte am Ende Platz 6. Vor allem Kathrin Mundry und Viola Augustin haben aber hoffentlich in den Spielen gegen starke Gegner dazugelernt und können dies für die Zukunft nutzen.

 

Die Schülermannschaft war in der Vorrunde genauso erfolgreich wie die 2. Jugend und schaffte ebenfalls den Sprung in die Kreisliga wo man am Ende einen guten vierten Platz belegte. Auch hier stand allerdings der Lerneffekt gegen möglichst spielstarke Gegner im Vordergrund.

 

Bei unseren Talentsichtungsgruppen war die Beteiligung lange Zeit nicht gerade überwältigend. Seit Anfang März ließ aber ein neuer Anfängerkurs die Turnhalle endlich wieder einmal aus den Nähten platzen. Da bleibt natürlich zu hoffen, dass möglichst viele Kinder aus dem Kurs auch nach den Sommerferien wieder den Weg in die Turnhalle finden und auf Dauer dabei bleiben.

 

Ranglistenspiele 2013 / 2014

 

Ohne eine Goldmedaille für den VfL Oldentrup endeten die Endrunden der Nachwuchs-kreisranglisten 2013. Lediglich bei den B-Schülerinnen stellen wir mit Sinem Sahin die beste Spielerin, die aber von der Rangliste in dieser Altersklasse freigestellt war.

Insgesamt gab es aber immerhin 7 Endrundenteilnahmen und 4 Medaillen. So belegte Kathrin Mundry bei den Mädchen den 3. Platz, während Sinem Sahin Fünfte wurde. Silber für Sinem Sahin und Bronze für Arta Konxheli gab es bei den A-Schülerinnen. Arta holte außerdem noch Silber bei den B-Schülerinnen, konnte damit aber nicht ganz zufrieden sein, war sie doch in Abwesenheit der freigestellten Sinem Sahin als Favoritin gestartet. Bei den Jungen hielten Louis und Dennis Schielke die Oldentruper Fahne hoch. Louis wurde Fünfter bei den A-Schülern und Dennis überraschte mit einer Bronzemedaille bei den B-Schülern.

Erstmals seit 2009 ging die Goldmedaille für die Kreisranglistensiegerin der Damen nicht an eine Oldentruperin. Während die Spielerinnen unserer 1. Mannschaft komplett freigestellt waren, setzte sich Julia Bothe (VfB Fichte Bielefeld) in der Endrunde gegen 5 Oldentruperinnen durch. Sie verlor zwar gegen die Titelverteidigerin Annette Middendorf, gewann aber die anderen 4 Spiele und profitierte davon, dass Annette gegen ihre Vereinskolleginnen Daniela Rauschenbach und Nadine Krichel verlor. So musste sich Annette mit Silber zufrieden geben. Dritte wurde Stephanie Mense, die gegen die beiden ersten verlor, aber ihre übrigen Vereinskolleginnen im Griff hatte.

An den Ranglistenspielen auf Bezirksebene nahme mit Laura Wöhrmann nur eine Oldentruperin teil. Sie tat sich zwar in der Vorrunde recht schwer und erreichte nur relativ knapp die Endrunden. Hier zeigt sie allerdings eine bessere Leistung und gewann hinter der wie immer überragenden Christiane Thöne aus Schloß Holte und der Mennighüffenerin Tabea Brockmeier die Bronzemedaille.

Tischtennis-Kreismeisterschaften:

VfL Oldentrup mit kleinem Aufgebot wieder erfolgreichster Verein

Auch wenn der VfL Oldentrup bei den diesjährigen Kreismeisterschaften, die wieder traditionell in der Seidensticker Halle ausgetragen wurden, mit insgesamt 45 Starts nur ein relativ kleines Aufgebot an Aktiven stellen konnte, reichte es aufgrund guter Leistungen wieder zum Sieg in der Vereinswertung. Mit insgesamt 1230 Punkten konnte die aufstrebende SpVg Steinhagen (1090 Punkte) und der erstmals im Vorderfeld auftauchende VfB Fichte Bielefeld (900 Punkte) auf die Plätze 2 und 3 verwiesen werden, während der Hauptkonkurrent der letzten Jahre, die SV Brackwede, mit 840 Punkten nur Platz 4 belegte.

Auch bei der Zahl der Titelgewinne belegen wir mit Abstand den 1. Platz. Wir konnten das Vorjahresresultat sogar leicht übertreffen und freuen uns über 10 Goldmedaillen.

 

Gleich 3 Oldentruperinnen steuerten 3 Titel zum Vereinserfolg bei. Annette Middendorf gewann bei den Seniorinnen alle 3 möglichen Titel im Einzel, Doppel (mit Ivonne Linneweber vom SV Gadderbaum) und im Mixed (mit Ehemann Joachim). Das gleiche gelang Susann Woltersdorf, die ihren Titel im Einzel der Damen-A-Klasse erfolgreich verteidigte und im Doppel gemeinsam mit Daniela Dieckmann ebenso triumphierte wie im Mixed mit Elias Tamer (ESV Bielefeld). Sinem Sahin war bei den B-Schülerinnen im Einzel nicht zu schlagen und gewann außerdem gemeinsam mit Arta Konxheli die Titel im Doppel bei den B-Schülerinnen und auch bei den A-Schülerinnen. Titel Nummer 10 ging an Kathrin Mundry und Viola Augustin, die sich nach einem dramatischen Endspiel mit dem Sieg im Mädchen-Doppel für ihre guten Trainingsleistungen belohnten.

Insgesamt 8 Silber- und 13 Bronzemedaillen gingen zusätzlich an den VfL und trugen zum guten Vereinsergebnis bei.

 

Großen Anteil am Erfolg hatte auch wieder die gute und engagierte Betreuung durch die Nachwuchstrainer sowie durch Daniela Dieckmann und Laura Wöhrmann aus der Ober-ligamannschaft, denen an dieser Stelle der ausdrückliche Dank des Vereins gilt!

 

Bezirksmeisterschaften 2013

Während die Titelverteidigerin Susann Woltersdorf nicht an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen konnte, wurde sie durch Laura Wöhrmann durchaus würdig vertreten, die erst im Halbfinale gegen Christiane Thöne die Segel streichen musste und Bronze gewann.

Einen Bezirksmeistertitel gab es aber dennoch für den VfL Oldentrup, und zwar in der Seniorinnen 50 – Klasse. Hier dominierte Annette Middendorf die Konkurrenz, gab keinen einzigen Satz ab und ließ auch im Endspiel Karin Kruse keine Chance. Dafür konnte sie gemeinsam mit Silke Schwan den Vorjahreserfolg im Doppel nicht ganz wiederholen. Die beiden mussten sich nach einer knappen Fünfsatzniederlage im Endspiel mit Silber begnügen. Bronze im Einzel und Silber im Doppel gab es in der Seniorinnen 40 – Klasse für Stephanie Mense.

Spielerin der Saison 2013 / 2014

Die Oldentruper Tradition bei der Wahl zur „Spielerin der Saison“ setzte diesmal Jessica Beljan fort. Sie wurde vom Kreisvorstand für ihre gute Saison in der Damen-Oberliga belohnt. Dort war sie nicht nur beste Oldentruperin, sondern auch drittbeste Spielerin der gesamten Klasse.